Servicehaus des Kölner Studierendenwerkes

 · 
Auftraggeber
Zusatzinfo (optional verlinkt)

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

2016-2022

Stadträumliche Kontinuität durch Platzfolge zwischen Universitätsstraße und Innerem Grüngürtel

Der städtebauliche Vorschlag nimmt den Gedanken einer rhythmisierten Platzfolge aus dem Chemiekomplex auf und führt dieses Konzept bis zu einem die Universitätsstraße überspannenden Stadtraum fort. Die langfristige stadträumliche Entwicklung, die eine Stärkung der baulichen Fassung des Straßenraums der Universitätsstraße bringen wird, erhält hier in der Verlängerung der Berrenrather Straße mittels einer dreiecksförmigen Platzfläche einen urbanen Akzent, der – im Dialog mit der abknickenden Kubatur des Berufskollegs – in das neue Universitätsquartier einleitet.

Solitär an zwei Plätzen – das neue Servicehaus des Studierendenwerks

Das neue Servicehaus des Studierendenwerks erhält einen solitären und markanten architektonischen Ausdruck und ist als starkes kompaktes Volumen in das neue Areal gesetzt. Trotz seiner Randlage im neuen Quartier gelingt es durch die Verortung an zwei Plätzen der neuen Platzfolge das Servicecenter als neuen Fixpunkt des entstehenden Ensembles zu setzen. Eine je Geschoß vorspringende Betonfassade und großmaßstäbliche Fenstersetzungen geben dem kleinsten Gebäude des zukünftigen Quartiers den architektonischen Ausdruck, den es im Ensemble aber auch über Jahrzehnte solitärer Wirkung bedarf.
Die innere Struktur ist auf die visuelle Kommunikation zwischen den Geschossen angelegt, musste jedoch aufgrund von Brandschutzauflagen gegenüber dem Wettbewerbsentwurf neu gedacht werden. Ein hoher schmaler Lichthof ist räumlich atmosphärischer Auftakt und Mittelpunkt des Gebäudes und ruhiger geschützter Ort während voraussichtlicher Bautätigkeiten rund um das Haus in den Folgejahrzehnten nach Fertigstellung.

Städtebau

Prof. Gernot Schulz und André Zweering mit Reicher Haase Assoziierte

Entwurf Servicehaus

Prof. Gernot Schulz und André Zweering

Projektleitung

Andrea Zoll, Matthias Cremer

Mitarbeiter

Niklas Menn, Dorle Zweering

Ähnliche Projekte

Wir freuen uns darauf, von Ihrem Projekt
zu erfahren und Sie zu beraten.

+49 (0)221 940 80 50
hallo@gernotschulzarchitektur.de

Folgen Sie uns auf Instagram